Making Of: Interview mit Holger Gugg von Body-Coaches.de

Holger Gugg – Fotoverwendung mit freundlicher Genehmigung von Holger Gugg von http://www.body-coaches.de/ © Frank Martini http://frankmartini-photography.de/

Ich lese seit einiger Zeit verschiedene Fitnessblogs, unter anderem folge ich auch Holger Gugg von www.body-coaches.de Positiv aufgefallen ist er mir, weil er neulich auf Facebook einen Link gegen Doping im Bodybuilding gepostet (http://www.zecplus.de/blog/doping-im-bodybuilding-eine-kleine-auskotzrunde/) und sich dazu auch klar positioniert hat. Er macht selbst Bodybuilding und bereitet viele Athleten für Wettkämpfe vor. Unter anderem, Jasmin Schmidt, die 2012 einen Titel bei der German Natural Bodybuilding & Fitness Federation GNBF  gewonnen hat. Dieser Verband setzt sich gegen Doping ein.

Nach seinem Facebook-Posting habe ich ihn kontaktiert, weil ich mehr über seinen sportlichen Hintergrund und seine Trainingsphilosphie wissen wollte.

Hallo Holger, wer sind Deine typischen Klienten: eher Männer oder Frauen? Mehr Athletinnen oder eher Hobbysportler?
Holger Gugg: Die meisten meiner Klienten sind sportbegeisterte Menschen aus allen Disziplinen oder solche, die es werden wollen. Genau darauf habe auch mein eigenes Ernährungskonzept Human Based Nurtition HBN ausgelegt. Für mich gehört Sport einfach immer zumindest ein kleines Stückchen dazu, da er den Menschen gut tut und ihnen bei der Verwirklichung ihrer Ziele behilflich sein kann.

Wettkampfathlet muss jemand definitiv nicht sein, um einer meiner Schützlinge zu werden. Auch zwischen Mann und Frau mache ich keinerlei Abstriche. Ich bin offen für jede Herausforderung.

Bist Du schon immer sportlich gewesen oder kennst Du das Problem von überflüssigen Pfunden?

Über große eigene Erfahrungswerte zu überflüssigen Pfunden verfüge ich nicht. Ich kompensiere dies durch inzwischen 12 Jahre Ernährungs-Coaching und einer Unmenge an unnötigen Fettkilos, die meine Schützlinge und ich in dieser Zeit gemeinsam abgearbeitet haben. Jedes neue Coaching bedeutet eine neue Situation und auch eine neue Erfahrung. Wir Menschen sind einfach Individuen….das ist der Grund warum pauschalisierte Ernährungsempfehlungen auch niemals zu 100% stimmen können.

Nach welchem Prinzip trainierst Du? Nur Krafttraining oder auch Cardio?

Ein Geständnis zum Abschluss: Die meiste Zeit des Jahres trainiere ich tatsächlich nur im Bereich Kraft. Natürlich wechsle ich hier auch einmal in den Kraftausdauerbereich, das selbst ist es jedoch nicht, weshalb sich auch mir und meinem Herz-Kreislaufsystem aus gesundheitlicher Sicht die ein oder andere Cardioeinheit sicher gut tun würde.

Natürlich habe ich auch noch eine persönliche Frage: Ich bin 32, habe einen Körperfettanteil von etwa 24 Prozent. Ich möchte endlich meinen Hüftspeck loswerden – was für ein Training würdest Du mir empfehlen?

Ich würde Dir wie oben bereits angesprochen ein kombiniertes Training aus Krafteinheiten und Cardioeinheiten verpassen. Mit 24% Körperfett liegt aber mit Sicherheit auch der ein oder andere Fehler im Essverhalten vor (auch bei Frauen), darum muss diese Komponente dringend mit berücksichtigt werden.

Danke Holger, dass Du Dir für die Fragen Zeit genommen hast.

Gerne. Allen Leserinnen des Fit-Wie-Herkules-Blog wünsche ich weiterhin viel Erfolg beim Erreichen Ihrer Ziele.

Zur Person Holger Gugg
Holger Gugg, Jahrgang 1980, arbeitet als Ernährungsberater, Athleten Coach, freiberuflicher Autor, Personal Trainer und Entspannungstrainer. Im Dezember erscheint sein Buch „Human Based Nutrition. Vorab-Informationen dazu gibt es auf der Facebook-Seite:  https://www.facebook.com/HumanBasedNutrition

Die weiteren Interviews mit Holger Guggg zum Thema Krafttraining für Frauen und effektives Ernähren:

Gefällt Dir der Artikel ? Dann teile Ihn doch

Share on facebook
Teilen auf Facebook
Share on twitter
Teilen auf Twitter
Share on linkedin
Teilen auf Linkdin
Share on pinterest
Teilen auf Pinterest

Hinterlasse einen Kommentar

n/a